Super8site – Das Online Fanzine für Super 8 Fans Super8site – Das Online Fanzine für Super 8 Fans


  05.05.2003

SuperAargau – eine zeitlose Zeitreise

Da gab es doch mal eine Zeit, in der bei fast jedem Geburtstags- oder Hochzeitsfest irgendwo noch eine Super-8-Kamera mit surrte, bevor die videophilen Gepflogenheiten die Realität einholten. Lange scheint es her – doch was mag heute wohl alles noch an filmischen Schätzen jener Zeit auf Dachböden oder in Kellerschränken schlummern?

Eine Filmreise in die Aargauer Vergangenheit
Ein tollkühner Stuntman lässt sich auf der Motorhaube eines orangefarbenen Simca-Sportwagens festbinden und prescht durch eine Feuerwand. Stuntmans seien harte Männer lässt die aufgeregte Stimme des Kommentators verlauten, während gleich noch weitere «harte Männer» mit noch waghalsigeren Stunts ihrem Mut unter Beweis stellen. Die Stuntmanshow vor einem Shoppingcenter in Spreitenbach, einer kleinen grauen Ortschaft im Schweizer Kanton Aargau, hatte der heute 74-jährige Bill O. Ritter mit seiner Super-8-Kamera festgehalten. Wie in einem richtigen Actionfilm sei er sich vorgekommen, damals, als die Hobbyfilmerei sowieso noch viel aufregender gewesen sei.
Diese Aufnahme ist aber bei weitem nicht die einzige Perle, die die Organisatorinnen und Organisatoren des Kulturzentrums Stapferhaus in Lenzburg in Zusammenarbeit im dem Aargauer Staatsarchiv, das jetzt ein Archiv mit Aargauer Hobbyfilmen aufbaut, in einer breit angelegten Fahndungsaktion in privaten Filmarchiven im ganzen Kanton aufgestöbert hatten. Nach dem in diversen Lokalmedien prominent platzierten Aufruf kamen schliesslich über 50 Stunden Filmmaterial zusammen. In einer wochenlangen, aufwändigen Aktion wurde die Amateurfilme dann gesichtet und zu einem rund eineinhalbstündigen Film verdichtet. Entstanden ist eine Collage mit dem Motto «SuperAargau. Privatfilme aus dem Aargauer Alltag des 20. Jahrhunderts»: Eine Hommage an «Die alten Leuten von Oberkulm» (1935/Oberkulm), eine Momentaufnahme der Jungendszene der «Rocker» (1974/Baden) oder das Filmtagebuch des Herr Doktor Jennys, eines engagierten Kinderarztes des Samariterbundes (Baden/1928-1953), sind nur einige Stationen dieser Zeitreise.

SuperAargau on Tour
Die Organisatorinnen und Organisatoren des Stapferhaus in Lenzburg dachten sich für die öffentliche Vorführung der Filme etwas ganz Besonderes aus. Das Programm ist während des Sommers mit dem SuperAargau-Filmmobiel samt Leinwand und Bar im ganzen Kanton unterwegs. In Zusammenarbeit der lokalen Bevölkerung soll der Dorfplatz, die Turnhalle oder das Kino zu einem Treffpunkt werden, um gemeinsam einen unterhaltsamen und emotionalen Abend zu verbringen. «Mit der Tour möchten wir der Bevölkerung das zurückgeben, was sie uns für SuperAargau so grosszügig zur Verfügung gestellt haben», dazu die für die Öffentlichkeitsarbeit Verantwortliche Lelia Hunziker. Nicht zufällig macht das Filmmobiel neben den grösseren Ortschaften vor allem auch in vielen kleinen Dörfern halt.


Weitere Informationen und Spielzeiten: www.stapferhaus.ch


Stuntmanshow vor dem Shoppingcenter Tivoli in Spreitenbach, 1974, von Bill Othmar Ritter.


Badespass in Niederrohrdorf, 1950, von Oswald Frey.


Metztgete in Oberkulm, 1959, von Karl Steiner.