Super8site – Das Online Fanzine für Super 8 Fans Super8site – Das Online Fanzine für Super 8 Fans


  3.12.2001

mobiles kino - der längste Super-8-Filmloop!

Von Florian Olloz

Unser Rekordversuch in der Kategorie «Längster Filmloop» ereignete sich am 22. August. Um 18 Uhr fingen wir an, den Filmstreifen zu installieren. Die Länge unserer Filme konnten wir nur vage errechnen, als Ziel hatten wir uns vorgenommen einen 100 Meter langen Loop zu installieren! Als wir mit dieser Menge Film vor dem 10 Meter hohen Turm aus Gerüststangen standen, schien unser Unterfangen ziemlich kompliziert! Der Film musste irgendwie umgelenkt werden, durfte nicht davongewindet werden und sich nicht verwickeln. Also verteilten wir mehrere Projektoren auf dem Gelände, 5 Stück insgesamt, gleich viele wie Projizierende.
Als wir die ersten 3 Antriebsmaschinen miteinander verbunden hatten, zeigte sich auch schon, mit welchen Schwierigkeiten wir fortan zu kämpfen hätten: Die Super8-Projektoren liefen nicht alle gleich schnell und mussten abwechselnd ab- und wieder angestellt werden, um fatalen Zug auf den Film zu vermeiden. Als wir den Loop einmal vom Turm runter, rauf, wieder runter, rüber und schliesslich wieder hinauf installiert hatten, konnte es los gehen.
Die drei Juroren fürs Guinness-Buch hatten sich mit Stoppuhr und Taschenrechner ausgerüstet, vor einer der vier Projektionsflächen positioniert. Ihre Aufgabe war es, die Dauer der Projektion ab dem Signet «Längster Super8-Filmloop!» zu stoppen, bis dieses wieder über die Leinwand flatterte. Danach sollten sie die Länge des Loops in Metern errechnen. Unsere Aufgabe war es folglich, eine gelungene Umkreisung des Turmes zu schaffen. Kein Problem! - dachten wir.
Pünktlich um 21.30 Uhr Startschuss! - Erster Projektor: «oke!», 2. Projektor: «läuft!», 3. Projektor - «FILMRISS!!!» Keine Minute war vergangen, da mussten wir mit der Taschenlampe schon nach dem verlorenen Filmende suchen ... Die nächsten Versuche verliefen etwas glücklicher, und das Publikum bekam den Rekordfilmloop zu sehen: David beim längsten Luftgitarrensolo etwa oder Nikkis längste Praline der Welt. Nach einem hochkonzentrierten, vierten Rekordversuch schafften wir endlich eine gelungenen Durchlauf ohne schwer wiegendere Komplikationen - Jubel, Applaus, Siegerfoto! Die Jury war noch am Rechnen und Protokollieren, dann das Resultat: Dauer der Projektion 16 Minuten, Länge des Filmloops: 80 Meter!


Die Tat ist vollbracht!