Super8site – Das Online Fanzine für Super 8 Fans Super8site – Das Online Fanzine für Super 8 Fans


  05.12.2005

Wie werden Super-8-Filme am besten archiviert?

Von Beatrice Jäggi
Dem altbewährten Kodachrome-Filmmaterial wird eine Beständigkeit von 100 Jahren nachgesprochen. Doch was heisst das genau? Es stimmt zwar, dass die Farben auch bei jahrzehnte alten Aufnahmen immer noch in der gleichen Brillanz erstrahlen, neben langsamen Farbveränderung gibt es aber eine Reihe weiterer Filmschäden, die im Laufe der Zeit auch Kodachrome-Filmen zusetzten können. Die Lebensdauer von Filmen hängt vor allem auch von deren Lagerung ab. Doch was heisst eine optimale Lagerung?

Möglichst kühl und trocken: Filme werden am besten möglichst kühl und trocken gelagert. Die ideale Temperatur liegt in jedem Fall unter 20 Grad C bei einer geringen relativen Luftfeuchtigkeit (vorzugsweise 20%-30% RH). Feuchtigkeit und Wärme begünstigen Pilzbefall oder auch einen chemischen säurebedingten Zerfall (Essigsyndrom).

In chemisch neutralem Umfeld: Filme werden am besten in säureneutralen Behältern aus Metall oder hoch beständigen Kunstoffen wie Polypropylen gelagert. Chemisch instabile Materialien, wie Klebstreifen, Gummibänder, Zeitungen und dergleichen sollen unbedingt aus der Filmdose entfernt werden. Die Filmdosen nicht luftdicht verschliessen. Auch die oft verwendeten Kampferblätter können über Jahre mehr Schaden anrichten und gehören nicht in eine Filmdose für eine Lagerung über längere Zeit.

Die heute verwendeten Azetatfilme, auch «Safety» oder «Sicherheitsfilm» genannt, können sich im Laufe der Zeit chemisch zersetzten. Beim Essigsyndrom wird im Film Essigsäure freigesetzt. Es entsteht ein Essiggeruch und die Filme werden seifig oder brüchig. Der Prozess wird unter Einfluss von Wärme und Feuchtigkeit begünstigt und kann sich auf andere Filme ausbreiten. Betroffenen Filme müssen daher unbedingt isoliert gelagert werden.

Ein Pilzbefall (Schimmelpilz) zeigt sich mit flockenartigen Gebilden in Film. Befallene Filme müssen über längere Zeit bei möglichst tiefer Luftfeuchtigkeit getrocknet und danach mit einem im speziellen Mittel getränkten Tuch gereinigt werden. Da ein aktiver Schimmelpilz für Personen schädlich sein kann, ist beim Umgang mit den betroffenen Filme immer Vorsicht geboten.

Archivierung Super-8-Filme
Wurden die Filme sachgemäss aufbewart, sind die schönen Ferienerinnerungen auch nach Jahrzehnten noch nicht verblasst.


Mehr zum Thema:

Wie lange halten meine Videofilme?


Weiter Informationen zur Archivierung von Filmen finden sich auf www.memoriav.ch