Super8site – Das Online Fanzine für Super 8 Fans Super8site – Das Online Fanzine für Super 8 Fans


  14.10.2015

GS8D 2015: Das Wort zum Global Super 8 Day

Global super 8 Day 2015
Kunstaufräumen mit dem, was von der einstigen Super-8-Sammelwut übrig blieb.

Super 8 wird 50 Jahre alt. Zeit für eine Rückblende, Zeit für eine Auslegeordnung.

Von Beatrice Jäggi
Super 8 wird fünfzig Jahre alt und mit dem Global Super 8 Day 2015 am 24. Oktober gefeiert. Fans in 78 Städten sind dem Aufruf vor einem Jahr gefolgt. Ein toller Rekord. Dafür ist erst einmal den beiden Initianten David Pfluger und Florian Olloz der Aktionsgruppe  Mobileskino ein Kränzchen zu winden!

Vor zehn Jahren hatte ich selbst die Initiative für den GS8D 2005 ergriffen. Diesem Fest schlossen sich im Mai 2005 über Screenings in Städten rund um die Welt an. Viele in der Fangemeinde sahen darin ein ermutigendes Zeichen für die Zukunft des Schmalfilms. Nur wenige Tage später sah die Welt jedoch ganz anders aus. Das Kodak-Mutterhaus in Rochester verkündete, man wolle das letzte Kodachrome-Labor in Lausanne definitiv per Ende 2006 schliessen. Die Empörung in der Szene war reisengross. Die allgemeine Befürchtung bewahrheitete sich längst: Super verschwand aus den Regalen all jener Fotoläden, die dem Schmalfilm bis dahin noch die Treue hielten. Super 8 wurde definitiv zum einem Liebhaberformat der Insider.

Super 8 wurde im Herbst 1964 vorgestellt im Mai des Folgejahres auf dem Markt eingeführt und war eine Weiterentwicklung des damals gängigen 8-mm-Films. Die schmälere Perforationsspur ermöglichte eine um fast 30 Prozent grössere Bildfläche. Das Revolutionäre an Super 8 war jedoch, dass der Film in Kassetten bei Tageslicht in die Kamera eingelegt werden konnte. Beim 8-mm-Film mussten die Rollen bei absoluter Dunkelheit mühsam in der Kamera eingefädelt werden. Die Erfinderin Kodak stand zu jenen Zeiten für Innovation, vergleichbar wie heute das IT-Unternehmen Apple. Mit dem Aufkommen der Digitaltechnik, die in den vergangenen 10 Jahren fast die gesamte Filmindustrie umkrempelte, begann der schleichende Niedergang des einstmals weltgrössten Herstellers des chemischen Films. Im September 2013 verabschiedete sich Kodak mit dem Verkauf der Filmproduktion definitiv vom ehemaligen Kerngeschäft. Heute konzentriert sich das Unternehmen auf die Herstellung professioneller Druckmaschinen.

Obschon bereits zu Beginn der 1980er-Jahre das neu aufkommende Homevideo-Format VHS den Schmalfilm verdrängte, konnte sich Super 8 erstaunlich lange als Nischenprodukt halten. In der Übergangszeit zum neuen Millennium erlebte es sogar ein Revival. Daran dürften auch die elektronischen Medien mit beteiligt gewesen sein. Dank Internet und E-Mail konnten sich Super-8-Fans Ende der 1990er-Jahre weltweit vernetzten. Der beste Beleg für diesen Trend ist der Global Super 8 Day, der ohne die Neuen Medien wohl kaum in dieser Dimension hätte zu Stande kommen können.

Filmen mit Super 8 ist heute noch möglich, jedoch eine kostspielige Sache geworden. Im Portfolio unter dem Label von Kodak finden sich noch einen Schwarzweissen sowie drei Negativ-Farbfilme. Aus meinem persönlichen Vorrat sind noch dreieinhalb Kassetten an unbelichtetem Super-8-Film übrig geblieben. Das ist eindeutig zu wenig, um noch all meine 15 Kameras in Gang zu halten. Sie werden jetzt definitiv zu Ausstellungs- und Erinnerungsstücken. Die fünf Super-8-Projektoren rattern hingegen immer noch einwandfrei. Dabei erstrahlt mancher Kodachrome-Film aus den guten alten Zeiten in Farben, dass man meint, die letzten paar Jahrzehnte hätte nie statt gefunden. Schöne Erinnerungen. Hoch lebe Super 8.

Global Super 8 Day 2015
Sa, 24. Oktober 2015

www.gs8d2015.com

info@mobileskino.ch